Brückenbau-Simulation

8.-17. Februar 2019

Mit dieser Computersimulation können grundlegende, statische Regeln zum Bauen von unterschiedlichen Brückentypen mit verschiedenen Spannweiten erlernt werden. Die richtige Wahl von Baumaterialien in Abhängigkeit von der Belastung der Brücken ist entscheidend.

Das Ziel ist es eine möglichst stabile Brücke aus den zur Verfügung stehenden Materialen, welche in der Menge beschränkt sind, über ein Hindernis zu bauen und diese anschliessend einem Belastungsversuch mit unterschiedlichen Fahrzeugen zu unterziehen. Bleibt die Brücke stehen, geht’s weiter ins nächste schwierigere Level.

Altersgruppe: ab 7 Jahren
Kapazität:
Zeit: ca. 15-20 Minuten
Katagorie: Technik

Das Experiment wird angeboten von: usic & SIA & Hochschule für Architektur, Bau und Geomatik FHNW

usic
Die Schweizerische Vereinigung Beratender Ingenieurunternehmungen usic wahrt die Interessen der Arbeitgeber in der Planerbranche im Spannungsfeld von Wirtschaft, Politik, Gesellschaft und Umwelt. Sie setzt sich aktiv für die Verbesserung der Rahmenbedingungen der Ingenieur- und Planerbranche ein. Die usic bezweckt die Wahrung des Ansehens, der fachlichen Autorität und der Unabhängigkeit der Planerunternehmen und fördert die Tätigkeit sowie die Qualität der Dienstleistungen ihrer Mitgliedsunternehmen im Interesse der Auftraggeber und des Gemeinwohls. Die usic vetritt schweizweit knapp 1‘000 Mitgliedsunternehmungen mit rund 13‘000 Mitarbeitenden.
Weitere Informationen unter www.usic.ch.

SIA
Der Schweizerische Ingenieur- und Architektenverein SIA ist der massgebende Berufsverband für qualifizierte Fachleute der Bereiche Bau, Technik und Umwelt. Mit seinen 16’000 Mitgliedern aus dem Ingenieur- und Architekturbereich bildet der SIA ein hoch kompetentes, interdisziplinäres Netzwerk mit dem zentralen Anspruch, den Lebensraum Schweiz zukunftsfähig und qualitativ hochwertig zu gestalten.
Weitere Informationen unter www.siabasel.ch.

Hochschule für Architektur, Bau und Geomatik FHNW
Die Hochschule für Architektur, Bau und Geomatik FHNW hat ihren Standort in Muttenz. Sie bietet Bachelor- und Master-Studiengänge in den Bereichen Energie- und Umwelttechnik, Architektur, Geomatik und Bauingenieurwesen an. Für Bau- und Energiefachleute ermöglicht sie eine praxisorientierte, berufsbegleitende Weiterbildung.
Weitere Informationen unter www.fhnw.ch/habg.

TUNBASEL.CH

... ist eine interaktive Erlebniswelt für Kinder und Jugendliche, die auf spielerische Weise das Interesse für Technik und Naturwissenschaften weckt.

Tüfteln, Experimentieren und Erleben: Die Erlebnisschau tunBasel.ch ist ein Erlebnislabor, eine Erlebniswerkstatt, eine eigene Erlebniswelt. Berufe in Technik und Naturwissenschaften sind sehr abwechslungsreich und spannend. Es ist wichtig, SchülerInnen früh spielerisch an diese Themen heranzuführen, um auf deren Attraktivität hinzuweisen und so dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken.

@2019 tunBasel – Nachwuchsförderung in Technik und Naturwissenschaften.