Leuchtdruckschalter

8.-17. Februar 2019

Baue deinen eigenen Leuchtdruckschalter, den du anschliessend mit nach Hause nehmen darfst.

Als kleine/r Elektriker/in baust du deinen eigenen Leuchtdruckschalter und erfährst allerlei zum einfachen Stromkreis. Unter Anleitung kannst du Drähte abisolieren, Hülsen pressen, den Schalter verdrahten und zusammen bauen. Der Schalter wird mit einer Batterie betrieben und kann zu Hause zum Beispiel vor der Zimmertüre als Besetztanzeige «Bitte nicht stören» verwendet werden. Ein spannender Einstieg in die Welt der Elektrotechnik.

Altersgruppe: ab 10 Jahren
Kapazität:
Zeit: ca. 30 Minuten
Katagorie: Technik

Das Experiment wird angeboten von: ETAVIS Kriegel+Schaffner AG

Die ETAVIS Kriegel+Schaffner AG ist das führende Unternehmen in der Elektrotechnik und gehört zur VINCI Energies Schweiz AG. Wir sind in Basel rund 900 Mitarbeitende und haben über 150 Lernende.

Chancengleichheit
Bei der ETAVIS Kriegel+Schaffner AG sind drei Mal mehr Frauen in der Lehre als im Branchendurchschnitt! Mit einer handwerklichen Grundbildung ist der Grundstein für jede Karriere gelegt.

Erfolg
Engagierte und sportliche Lernende sind bei uns willkommen. Wir unterstützen dich in deinem Sport und deiner Vorbereitung zur Lehrabschlussprüfung und Meisterschaft.

Karriere
Nach der Lehre übernehmen wir durchschnittlich 75% der Lernenden in eine Festanstellung und unterstützen sie bei der Weiterbildung zur Karriere.

Lehrberufe

  • Montage-Elektriker/in EFZ
  • Elektroinstallateur/in EFZ
  • Elektroplaner/in EFZ
  • Telematiker/in EFZ
  • Automatikmonteur/in EFZ
  • Automatiker/in EFZ

Mehr Informationen auf www.lehre-etavis.ch

TUNBASEL.CH

... ist eine interaktive Erlebniswelt für Kinder und Jugendliche, die auf spielerische Weise das Interesse für Technik und Naturwissenschaften weckt.

Tüfteln, Experimentieren und Erleben: Die Erlebnisschau tunBasel.ch ist ein Erlebnislabor, eine Erlebniswerkstatt, eine eigene Erlebniswelt. Berufe in Technik und Naturwissenschaften sind sehr abwechslungsreich und spannend. Es ist wichtig, SchülerInnen früh spielerisch an diese Themen heranzuführen, um auf deren Attraktivität hinzuweisen und so dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken.

@2019 tunBasel – Nachwuchsförderung in Technik und Naturwissenschaften.